News

Achtung: Die Einschätzungen durch die Steuerverwaltung erfolgt nun früher!

Die Steuererklärung ist bekanntlich bis zum 15. März des Folgejahres einzureichen. Darüber hinaus gibt es formlose Fristverlängerungsmöglichkeiten, in einem ersten Schritt bis zum 15. September, in einem zweiten, kostenpflichtigen Schritt bis zum 15. November.

Wer diese Fristen verpasst, wird in Zukunft noch schneller behördlich eingeschätzt. Bei einer Frist vom 15. November wird nun bereits im folgenden Januar eine Einschätzung des steuerbaren Einkommens erfolgen. Dies mit Kosten- und gegebenenfalls auch Bussen-Folge.