News

Die versteckten Hürden der FABI

Wir haben bereits darüber geschrieben: Wer einen längeren Arbeitsweg hat, kann (bei der Direkten Bundessteuer) nurmehr Fr. 3’000/Jahr in Abzug bringen. Diese Regelung hat nun auch Auswirkung auf die Benutzer von Geschäftsautos:

Wer ein Geschäftsauto fährt und somit bereits mal 9,6 % des Kaufpreises als Privatanteil übernimmt, wird sich auch den Arbeitsweg aufrechnen lassen müssen, sofern dieser mehr als Fr. 3’000/Jahr (oder ca. 4’300 km/Jahr oder mehr als 10 km pro Arbeitsweg) ausmacht.

Eine knifflige Berechnungslawine rollt da auf uns zu. Aber zumindest werden nun einige Steuerpflichtige plötzlich einen viel kürzeren Arbeitsweg ausweisen als bisher.